III. NETZWERKTAGUNG

ALLES WAS DEN MENSCHEN DIENT,

KANN ICH MIR IN EINER KIRCHE VORSTELLEN

Am 16.04.2013 fand die dritte Netzwerktagung im August-Piper-Haus im Bistum Aachen statt. Dabei stand die Umnutzung von Sakralgebäuden,

z. B. zu Kolumbarien, im Mittelpunkt. Die Vorträge gaben Impulse aus den Bereichen Projektentwicklung, Umsetzung von Umnutzungen aus Sicht von

Kirchengemeinden, aus rechtlichlicher Sicht sowie aus dem Bereich der Denkmalpflege. Die anschließenden Diskussionen wurden von Herrn Jürgen Jahnsen moderiert. Wie schon die beiden vorherigen Veranstaltungen, war auch diese eine Mischung aus Vorträgen, Austausch, Diskussion und Exkursion.


DER GASTGEBER

Logo Bischöfliches Generalvikariat Aachen

BISCHÖFLICHES GENERALVIKARIAT AACHEN

 

Klosterplatz 7
52062 Aachen


DIE VORTRÄGE

INSTITUION

Bischöfliches Generalvikariat Aachen

 

Bischöfliches Generalvikariat Aachen

 

 

Schleiff Denkmalentwicklung GmbH & Co. KG

 

 

 

Grabeskirche Aachen

 

Bischöfliches Generalvikariat Aachen

 

 

Stadt Aachen

 

Bischöfliches Generalvikariat Aachen

 

 

Hahn Helten + Assozierte

REDNER

Herr Frank Rutte-Merkel

 

Herr Bernhard Stenmans

 

 

Herr Georg Wilms

 

 

 

Frau Claudia Casser

 

Herr Bernd Wolters

 

 

Frau Monika Krücken

 

Herr Elmar von Reth

 

 

Herr Prof. Ulrich Hahn

THEMA

Vom Umgang mit Sakralgebäuden

 

Die Begleitung der Kirchengemeinden bei immobilienbezogenen Entscheidungsprozessen

 

Umnutzungskonzepte für Kirchen

und Kirchenstandorte - Erfahrungen aus Sicht eines Projektentwicklers

 

Grabeskirche St. Josef, Viersen

 

Umnutzung von Sakralgebäuden - Der Weg zum Kolumbarium

 

Impulsreferat

 

Umnutzung von Sakralgebäuden - Denkmalrechtliche Belange

 

Grabeskirche St. Josef, Aachen



DER VERANSTALTUNGSORT

AUGUST-PIEPER-HAUS

 

Leonhardstraße 18 - 20

52064 Aachen


DIE EXKURSION

Die Exkursion nach Maastricht begann am 17.04.2013 mit der Besichtigung der ehemaligen Kreuzherrenkirche. In dieser befindet sich nun das Kruisherenhotel Maastricht. Die denkmalgeschützte, gotische Kirche wurde zusammen mit dem Kruisherenkloster aus dem 15. Jahrhundert zu einem Design-Hotel umgestaltet. Im Altarraum der ehemaligen Kirche befindet sich nun die Weinbar und im Pandhof die Terrasse des Hotels. Im Anschluss bekamen die Teilnehmer eine Führung durch die ehemalige Dominikanerkirche. Diese liegt direkt im Zentrum der Stadt und wird seit 2006 als Buchhandlung genutzt. Bevor circa 20.000 Bücher ihren Platz fanden, wurde die Kirche u. a. als Garage für Fahrräder genutzt. Im ehemaligen Priesterchor ist zudem ein Café untergebracht, welches auch für literarische Veranstaltungen und Konzerte genutzt wird.


EINDRÜCKE

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Gerne können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen:

KIPS GmbH | Laubanger 23 | 96052 Bamberg

Telefon: 0951 700289-0

E-Mail: netzwerk[at]js-kips.de

Website: www.js-kips.de