IX. NETZWERKTAGUNG

Der Evangelisch-Lutherische Dekanatsbezirk München und KIPS haben die Teilnehmer der Netzwerktagung 2021 ganz herzlich in der Landeshauptstadt München willkommen geheißen. Die IX. Netzwerktagung fand von Mittwoch, den 13.10.2021, bis Donnerstag, den 14.10.2021, in der Kirche St. Markus statt.

Das Besondere: diesmal diente die Kirche nicht als Exkursionsobjekt, sondern als Tagungsort für die zweitägige Veranstaltung.

 

Wie bei jeder Netzwerktagung standen sowohl der persönliche Austausch, als auch das Netzwerken im Vordergrund. Die Teilnehmer erhielten in aufschlussreichen Vorträgen, unter anderem der Evangelischen Landeskirche, Informationen und Praxisbeispiele aus Projekten des kirchlichen Immobilienmanagements. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Exkursion der Jugendkirche.

 

Diese Veranstaltung wird gesponsert von der KD-Bank - Bank für Kirche und Diakonie eG.


DER GASTGEBER

Logo Evangelisches Kirchengemeindeamt Würzburg

 

Evang.-Luth. Kirchengemeindeamt im Dekanatsbezirk München

 

Landwehrstraße 11

80336 München


DAS PROGRAMM

Immobilienkonzeption der ELKB für den Gemeindebereich

Oberkirchenrat Prof. Dr. Hans-Peter Hübner, Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

 

Umsetzung der Konzeption im Dekanatsbezirk München

Stefan Neukamm, Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München

 

Kompetentes Handeln dank wissensorientiertem Immobilienmanagement

Oliver Rose, KIPS GmbH

 

Wissensorientiertes Immobilienmanagement in der Praxis - Bestand und Entwicklung

Wolfgang Hailer, Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München

 

Der Weg in die Klimaneutralität - Kirchliches Portfoliomanagement der Zukunft

Oliver Rose, KIPS GmbH


DER VERANSTALTUNGSORT

Kirche St. Markus

 

Gabelsbergerstraße 6

80333 München

Bildnachweis: St. Markus Kirche München

Mit der Kirche St. Markus hat der Evanglisch-Lutherische Dekantasbezirk München einen ganz besonderen Tagungsort ausgewählt.

Die 1873 - 1876 erbaute Kirche wird seit dem letzten Umbau 2008/2009 als Dekanats-,  Kunst-, Musik- und Universitätskirche genutzt und spiegelt die
Gemeinde- und Stadtgesellschaft des Münchner Stadtbezirks Maxvorstadt wieder.  Die Maxvorstadt ist eines der beliebtesten Viertel Münchens,
da hier einige der bekanntesten architektonischen und kulturellen Highlights der Stadt zu finden sind. Darunter das Musemsareal mit der alten und
neuen Pinakothek,  Bildungseinrichtungen wie die Ludwig-Maximilians-Universität oder die Technische Universität und Hauptverwaltungen von
Banken und Konzernen z. B. der Spaten-Löwenbräu-Gruppe. 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

DIE EXKURSION

Am Nachmittag des zweiten Veranstaltungstags startete die Exkursion mit der U-Bahn zur Jugendkirche in der Bad-Schachener-Straße. Besichtigt wurde hierbei die ehemalige Rogatekirche (Rogate = lat. für fragt, bittet, betet), welche seit 2018 mit der Offenbarungskirche zur Kirchgemeinde Sophie Scholl fusioniert hat. Vision des Architekten Prof. Werner Eichberg war es, eine "feste Burg" im Münchner Osten zu bauen, welche den Menschen Zuflucht und Schutz bieten sollte.

Der gesamte Bau ist aus Ziegeln gemauert und stellt somit eine Verbindung zur Umgebung, in welcher sich zur damaligen Zeit viele Ziegeleien befanden, her. Ehemals reihten sich um den Innenhof des Kirchenzentrums die Wohnungen des Pfarrers und Mesners. Heute werden die Räume unter anderem für Weiterbildungsangebote durch die Evangelische Jugend München (EJM) genutzt.


EINDRÜCKE

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Gerne können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen:

KIPS GmbH | Laubanger 23 | 96052 Bamberg

Telefon: 0951 700289-0

E-Mail: netzwerk[at]js-kips.de

Website: www.js-kips.de