V. NETZWERKTAGUNG

PROFESSIONELLER GEBÄUDEBETRIEB -

WIRTSCHAFTLICH UND VERANTWORTUNGSVOLL

 Mit der fünften Netzwerktagung wurde der Veranstaltungsreihe ein überarbeitetes Konzept zugrunde gelegt. Die sehr guten Feedbacks der Teilnehmer ermutigten uns, die Reihe stärker zu institutionalisieren. So fand die Netzwerktagung im Jahr 2015 erstmals an zwei Tagen statt: vom 21.04.2015 bis 22.04.2015.

Bei der Veranstaltung stand der Gebäudebetrieb im Mittelpunkt. Dieser wurde durch spannende Fachbeiträge sowie eine Exkursion zur Evangelischen Montessori-Kindertagesstätte der Erlöserkirche in Würzburg Zellerau abgebildet. Für das "Netzwerken" stand selbstverständlich genügend Zeit zur Verfügung, denn das Exerzitienhaus Himmelspforten in Würzburg bot einen herrlichen Rahmen für Austausch und Gespräche.


DER GASTGEBER

Logo Evangelisches Kirchengemeindeamt Würzburg

EVANGELISCHES KIRCHENGEMEINDEAMT WÜRZBURG

 

Friedrich-Ebert-Ring 30a
97072 Würzburg


DIE VORTRÄGE

INSTITUTION

Universität Stuttgart

Institut für Bauökonomie

 

KIPS GmbH

 

 

FIDENTIA GmbH

 

Evangelischer KITA-Verband

REDNER

Herr Prof. Dr. Christian Stoy

 

 

Frau Jenny Unger

 

 

Herr Volker Hoess

 

Herr Florian Kühling

THEMA

Kindertagesstätten - Folgekosten im Blick

 

 

Gebäudebetrieb, Facility Management - betriebsrelevante Fragestellungen

 

Verkehrssicherungs- und Betreiberpflichten

 

Organisation von Betreiberverantwortung



DER VERANSTALTUNGSORT

EXERZITIENHAUS HIMMELSPFORTEN

 

Mainaustraße 42

97082 Würzburg


DIE EXKURSION

Nach dem Mittagessen folgte die Besichtigung der Evgangelischen Montessori-Kindertagesstätte der Erlöserkirche. Dabei bekamen die Teilnehmer nicht nur Einblick in den Aufbau und die Einteilung der neugebauten Tageseinrichtung, sondern auch in die pädagogischen Grundprinzipien und das Konzept. Leiterin Christine Labisch gewährte Einblick in das Raumangebot und erläuterte das hauswirtschaftliche Konzept. Bei den verwendeten Lebensmitteln wird darauf geachtet, dass diese - abhänig von der jeweiligen Saison - biologisch und regional angebaut werden. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet, so dass die Kinder verschiedenste Gemüse-, Salat- und Obstsorten kennenlernen. Dabei erfahren sie nicht nur, wie das Nahrungsmittel schmeckt, sondern erfahren alles rund um die Aussaat über die Ernte bis hin zur Verwendung.


EINDRÜCKE

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Gerne können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen:

KIPS GmbH | Laubanger 23 | 96052 Bamberg

Telefon: 0951 700289-0

E-Mail: netzwerk[at]js-kips.de

Website: www.js-kips.de